Ergonomie im Büro, im Labor, in der Arztpraxis, in Werkstätten, im Homeoffice... Gesunde Arbeitsplätze schaffen bessere Leistungen und somit einen höheren Erfolgsfaktor. Vermeiden Sie Fehl- und Schonhaltungen. Bauen Sie krankheitsbedingten Personalausfällen und langwierigen Rehabilitationszeiten vor. Gute Ergonomie greift sofort! Vereinbaren Sie Ihren persönlichen Beratungstermin. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit - den für Sie passenden - Arbeitsplatz in Ruhe zu testen. Sie dürfen und sollen bei uns solange "Probesitzen" bis Sie "Ihren" Stuhl und/oder Schreibtisch gefunden haben.

Tageslicht am ArbeitsplatzLicht - Optimale Arbeitsplatzbeleuchtung

Perfektes Tageslicht am Arbeitsplatz - Human Centric Lighting beschreibt Licht, das sich an den individuellen Bedürfnissen des Menschen orientiert. Jeder Mensch besitzt einen individuellen biologischen Rhythmus.
Je besser dieser innere Rhythmus mit dem Tagesverlauf synchronisiert ist, desto wohler fühlen wir uns und umso leistungsfähiger sind wir.

Lärmschutz

Ob im Einzel- oder im Großraumbüro: Lärm schafft Stress und somit psychische und physische Schäden. Reduzieren Sie den Lärmpegel - Schaffen Sie eine erheblich verbesserter Raumakustik. Sprechen Sie uns an - wir bieten mannigfaltige Schallschutz - Möglichkeiten.

Optimale Einstellung des Bürostuhls

Der Bürostuhl ist ein Arbeitsgerät, von dessen sinnvoller Gestaltung und Nutzung unsere Gesundheit und unsere Leistungsfähigkeit im hohen Maße abhängen. Ein individuell angepasster Bürostuhl soll die Wirbelsäule stützen, wechselnde Arbeitshaltungen ermöglichen und optimale Leistungsbereitschaft und -fähigkeit fördern.

  • Sitzhöhe: die Sitzhöhe entspricht ungefähr der Kniekehlenhöhe. Ihre Oberschenkel sind waagrecht oder fallen leicht nach vorne ab.
  • Sitztiefe: Sie haben festen Kontakt zur Rückenlehne und gleichzeitig mindestens zwei Fingerbreit Platz von der Sitzvorderkante zur Kniekehle.
  • Armauflage: die Armauflagenhöhe entspricht ungefähr der Ellbogenhöhe über der Sitzfläche. Ihre Ellbogen liegen bei hängenden Schultern (kein Rundrücken) locker auf.
  • Höhe der Rückenlehne: Der Lendenbausch (Wölbung) befindet sich in Höhe der Lendenlordose, das heißt etwa auf Gürtelhöhe.
  • Rückstellkraft der Rückenlehne: die Rückenlehne stützt Ihren Rücken in jeder Lage und macht die Bewegung des Oberkörpers mit. Sie werden weder nach vorne gedrückt, noch fallen Sie nach hinten.

Ergonomische Tisch und Arbeitshöhe

Die Arbeitshöhe (bei Bildschirmarbeitsplätzen ist das die mittlere Buchstabenreihe der Tastatur) befindet sich in Ellbogenhöhe oder etwas darunter. Beim Sitzen ist über Ihren Oberschenkeln eine Handbreit Platz bis zur Tischplattenunterkante.
 
Anpassung eines Tisches mit fester Höhe:
Falls der Tisch zu niedrig ist, erhöhen Sie die Tischfläche mit Tischbeinpassstückchen. Falls der Tisch zu hoch ist, wenn möglich Tischbeine absägen oder großflächige Fußstützen benutzen. Da Fußstützen den Fußraum und die Wahl der Sitzposition einschränken, sollten sie nur als Notlösung eingesetzt werden.

Der Steharbeitsplatz

  • Die Arbeitshöhe befindet sich bei locker herabhängenden Oberarmen auf Ellbogenhöhe.
  • Eine zusätzliche Fußstütze oder ein Fußring entlasten bei Hochstellen eines Beines die Lendenwirbelsäule.

Bewegungs- und Beinfreiheit

  • Wenn Sie mit dem Stuhl zurückrollen, achten Sie bitte darauf, dass Sie nirgendwo anstoßen. Sie müssen sich ungehindert drehen und aufstehen können.
  • Bitte achten Sie auch auf genügend Beinfreiheit. Ihre Beinhaltung sollte variieren können.

Raumklima im Büro

Die relative Luftfeuchtigkeit hat einen hohen Einfluss auf die Atemwege. Bei zu geringer Luftfeuchtigkeit können Schleimhäute und Bronchien austrocknen und es kommt zu Atemwegserkrankungen.
Sorgen Sie deshalb für eine Luftfeuchtigkeit von 40 bis 60 Prozent durch

  • großblättrige Pflanzen
  • Luftbefeuchter
  • Wasserbehälter